Programm 2019

Ab dem Jahr 2016 läuft alles anders.

 

Der Garten liegt in einem Naturschutzgebiet und darf noch bis 2020 in dieser Form mit verschiedenen Angeboten bestehen.

Währenddessen wandeln wir ihn in einen Streuobstgarten mit alten einheimischen Sorten um.

Das bedeutet aber auch, dass wir neben anderen nicht einheimischen Pflanzen, den gesamten Bambusbestand "abbauen" mussten, den wir über 20 Jahre gepflegt und gehegt haben.

 

Danach ist er für die Öffentlichkeit leider geschlossen. Nur Senser und Schafe haben dann noch Zutritt.

 

Wir können bis Ende 2020 Kindergeburtstage, kleine Feste, Wildkräuterführungen und Workshops durchführen - allerdings in begrenzter Anzahl.

2017 waren es 45!  

2018 nur noch 35 Veranstaltungen, wovon schon 32 gebucht sind.

2019 nur noch 25 und

2020 mit 15 Veranstaltungen das letzte Jahr, wo der Garten für die Öffentlichkeit zugänglich ist.